Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tempel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tempels · Nominativ Plural: Tempel
Aussprache 
Worttrennung Tem-pel
Wortbildung  mit ›Tempel‹ als Erstglied: Tempelanlage · Tempelbau · Tempelblock · Tempelgesellschaft · Tempelherr · Tempelpyramide · Tempelschatz · Tempelschänder · Tempeltanz · Tempeltänzerin · Tempelweihe
 ·  mit ›Tempel‹ als Letztglied: Antentempel · Ehrentempel · Felsentempel · Felstempel · Fresstempel · Fußballtempel · Gourmettempel · Heidentempel · Hypäthraltempel · Konsumtempel · Musentempel · Peripteraltempel · Pharaonentempel · Ruhmestempel · Rundtempel · Säulentempel · Totentempel · Zeustempel
Herkunft aus templumkirchenlat ‘nicht christliche Kultstätte’, templumlat ‘einer bestimmten Gottheit geweihtes Heiligtum, geweihter Bezirk’
eWDG

Bedeutungen

1.
nichtchristliches kultisches Gebäude, das den Mittelpunkt eines abgeschlossenen sakralen Bezirkes bildet, im alten Griechenland und Rom eine durch Säulen gestützte, gedeckte Halle ist, die als Wohnsitz einer oder mehrerer Gottheiten galt, deren Bilder dort von den Priestern verehrt wurden
Beispiele:
ein antiker, heidnischer, griechischer, römischer, ägyptischer Tempel
ein heiliger, prächtiger, verfallener Tempel
ein Tempel (des) Apolls, Jupiters
der Tempel zu Jerusalem
die Vorhalle, Halle des Tempels
einen Tempel bauen, einweihen
der Tempel wurde zerstört
im Tempel opfern
bildlich
Beispiele:
das Theater, ein Tempel der Musen
saloppjmdn. zum Tempel hinausjagen, hinauswerfen (= unwirsch aus dem Zimmer, Haus weisen)
2.
Bau in Art einer Halle, eines Pavillons, der oft von Säulen getragen wird und ehrendem Gedenken dient
Beispiele:
das Pantheon in Paris, ein Tempel ewigen Ruhmes
im Park steht ein Tempel der Freundschaft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tempel m. ‘nichtchristlicher Kultbau, geweihter Raum, Heiligtum, Gotteshaus’, ahd. tempal m. n. (8. Jh.), mhd. tempel m. n., Entlehnung aus lat. templum n. ‘einer bestimmten Gottheit geweihtes Heiligtum, geweihter Bezirk’, kirchenlat. ‘nicht christliche Kultstätte’, ursprünglich vielleicht ‘der vom Augur (dem weissagenden Priester) mit dem Stab am Himmel und auf der Erde abgegrenzte Bezirk zur Beobachtung des Vogelflugs’; s. dazu Kontemplation. Das maskuline Genus im Dt. dürfte auf dem Einfluß von afrz. temple m. beruhen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Tempel [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Tempel‹ (berechnet)

Amun Aphrodite Apollon Artemis Göttin Hatschepsut Hauptgott Hochkultur Isis Ruine Sonnengott Säule Wiedereinweihung Zerstörung Zeus antik buddhistisch dorisch erbauen erbaut errichten geweiht griechisch heidnisch hinduistisch jerusalemer salomonisch siamesisch zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tempel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tempel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Tempel Amors klingt das Werk in freudigen Gesängen aus. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 23]
Den Großen Tempel trennte nur ein freier Platz vom alten Palast. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 355]
So war es auch in der Zeit des zweiten Tempels. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 250]
Der »Tempel« schloß durch sie Kontrakte für das Dorf ab. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 373]
Der knapp 1900 Jahre alte Tempel, das besterhaltene antike Monument in Rom, "überlebte", weil er in eine Kirche umgewandelt wurde. [Die Zeit, 29.12.1999, Nr. 1]
Zitationshilfe
„Tempel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tempel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Temp
Temmoku
Temenos
Tembe
Telugu
Tempelanlage
Tempelbau
Tempelblock
Tempelgesellschaft
Tempelherr