Tempolimit, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tempolimits · Nominativ Plural: Tempolimits
Aussprache  ['tɛmpoˌlɪmɪt]
Worttrennung Tem-po-li-mit
Wortzerlegung  Tempo1 Limit
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

im Rahmen einer gesetzlich geregelten Geschwindigkeitsbegrenzung festgelegte Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge auf öffentlichen Verkehrswegen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein generelles, ganzjähriges, flächendeckendes, europaweites, vorgeschriebenes Tempolimit
als Akkusativobjekt: ein Tempolimit befürworten, anordnen, einführen, verhängen, einhalten, überschreiten, aufheben
in Koordination: Fahrverbote, Verkehrsbeschränkungen und Tempolimits
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Tempolimit für Kleintransporter, bei Sommersmog, Ozonalarm
in Präpositionalgruppe/-objekt: Autobahnen mit, die Forderung nach einem Tempolimit
als Genitivattribut: Überschreitung, Einhaltung, Missachtung, Aufhebung des Tempolimits
Beispiele:
Wer auf der Autobahn das zulässige Tempolimit um 26 bis 30 km/h überschreitet, muß mit einem Bußgeld von 50 Euro und drei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei rechnen. [Bild am Sonntag, 26.06.2005]
Die Ablehnung eines Tempolimits [auf Autobahnen] auf Initiative der Grünen durch die Regierung zeigt, dass die Klimaproblematik offensichtlich doch noch nicht in den Köpfen der Volksvertreter angekommen ist. [Die Welt, 22.10.2019]
Vor Gibraltar haben Pottwale Vorfahrt: Spanien hat aus Rücksicht auf die Meeressäuger Schiffen ein Tempolimit in der Meerenge verordnet. [Der Spiegel, 24.02.2007 (online)]
Doch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung setzte sich dafür ein, dass außerdem an Unfallschwerpunkten Tempomessgeräte fest stationiert werden […]. Jeder vierte Kraftfahrer ignorierte das nächtliche Tempo 30. Seit Montag gilt das Tempolimit rund um die Uhr. [Berliner Zeitung, 07.12.2005]
Ein Tempolimit von 30 km/h lehnt der ADAC ab – und wagt gar die Prognose, dass es bei Lastwagen eher kontraproduktiv wäre, weil die mit Tempo 50 niedertouriger, also mit weniger Gas, rollten. [Der Tagesspiegel, 10.05.2005]
Trotz Rekordbenzinpreisen können deutsche Autofahrer problemlos höhere Ausgaben vermeiden. […] Sie müssten sich nur an Tempolimits und Richtgeschwindigkeiten halten, schon seien die Mehrkosten komplett eingespart. [Welt am Sonntag, 23.05.2004]
Auf der Bahnstrecke [Berlin – Hamburg] gilt derzeit ein Tempolimit von 160 Stundenkilometern. Damit Züge 200 Stundenkilometer und mehr fahren können, müssen die Bahnübergänge modernisiert werden und muß moderne elektronische Signaltechnik zum Einsatz kommen. [Berliner Zeitung, 09.02.2000]
Bayern ist das Bundesland mit den wenigsten Tempolimits auf Autobahnen. [Welt am Sonntag, 13.04.1997]

letzte Änderung:

Thesaurus

Automobil
Synonymgruppe
Geschwindigkeitsbegrenzung · Geschwindigkeitsbeschränkung · Tempolimit · erlaubte Höchstgeschwindigkeit · zulässige Höchstgeschwindigkeit
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Tempolimit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tempolimit‹.

Zitationshilfe
„Tempolimit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tempolimit>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tempogewinn
Tempogegenstoß
Tempobremse
Tempobezeichnung
Tempo-30-Zone
Tempomacher
Tempomat
temporal
Temporaladverb
Temporalbestimmung