Tennis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tennis · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungTen-nis (computergeneriert)
HerkunftEnglisch
Wortbildung mit ›Tennis‹ als Erstglied: ↗Tennisamateur · ↗Tennisarm · ↗Tennisball · ↗Tennisclub · ↗Tennisdress · ↗Tennisellbogen · ↗Tennisellenbogen · ↗Tennishose · ↗Tenniskleid · ↗Tenniskleidung · ↗Tennisklub · ↗Tennislehrer · ↗Tennismannschaft · ↗Tennismatch · ↗Tennismeister · ↗Tennismeisterschaft · ↗Tennisnetz · ↗Tennispartner · ↗Tennispartnerin · ↗Tennisplatz · ↗Tennisprofi · ↗Tennisschläger · ↗Tennisschuh · ↗Tennisspiel · ↗Tennisspieler · ↗Tennisspielerin · ↗Tennisspielfeld · ↗Tennisturnier · ↗Tennisverband · ↗Tennisweltmeister · ↗Tennisweltmeisterschaft
 ·  mit ›Tennis‹ als Letztglied: ↗Damentennis · ↗Hallentennis
eWDG, 1976

Bedeutung

Ballspiel, bei dem ein Schlagball mit einem Schläger zwischen zwei Spielern oder Spielpaaren, die in einander gegenüberliegenden, durch ein Netz voneinander getrennten Spielfeldern platziert sind, nach bestimmten Regeln über das Netz hingeschlagen und zurückgeschlagen wird
Beispiele:
er spielt Tennis, geht zum Tennis
umgangssprachlich heute Nachmittag ist, habe ich Tennis
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tennis n. Die Bezeichnung des Ballspiels ist eine Übernahme (Anfang 19. Jh.) von gleichbed. engl. tennis, gekürzt aus engl. lawn tennis ‘Rasentennis’, älter field tennis ‘Feldtennis’. Voraus geht mengl. tenes, teneys, tenyse, tenetz, aus afrz. tenez ‘haltet (den Ball)!’, Imperativ Plur. von afrz. (frz.) tenir ‘halten, festhalten’, hervorgegangen aus vlat. *tenīre, lat. tenēre ‘halten, besetzt halten, zurückhalten, anhalten, richten, behaupten’. Der Zuruf an den Spielpartner (wohl zunächst beim Schlagballspiel mit der flachen Hand, frz. jeu de (la) paume) wird außerhalb Frankreichs früh zur Bezeichnung solcher Ballspiele (vgl. ital. giuocare a tenes, 14. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Tennis [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amateur Badminton Basketball Box Bund Eishockey Fußball Fußball-Zweitligist Golf Handball Hockey Judo Leichtathletik Radfahren Radsport Rugby Schwimmen Segel Ski Skifahren Sportart Squash Surfen Tau Tischtennis Turnen Volleyball Weltranglistenerste deutsch spielen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tennis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das deutsche Tennis hatte zuletzt unter wirtschaftlichen Problemen zu leiden.
Die Welt, 06.05.2005
Entweder ich spiele nicht mehr Tennis, oder ich spiele mit vollem Engagement.
Der Tagesspiegel, 02.07.2003
Im Tennis etwa gibt es ein Jahr Sperre, im Schwimmen zwei Jahre.
o. A. [T. K.]: Doping-Sperre. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Erst im letzten Jahr habe ich richtig mit Tennis begonnen.
Der Spiegel, 17.06.1985
Dann würde es allerdings zu spät für das Tennis werden.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 2
Zitationshilfe
„Tennis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tennis>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tenne
Tennantit
Tenesmus
Teneriffaspitze
Teneriffaarbeit
Tennisamateur
Tennisanlage
Tennisarm
Tennisball
Tennisclub