Tennisplatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ten-nis-platz
Wortzerlegung TennisPlatz
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Tennisspielfeld
2.
Sportanlage, die aus mehreren Tennisspielfeldern besteht
Beispiel:
sie trafen sich häufig auf dem Tennisplatz

Typische Verbindungen zu ›Tennisplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tennisplatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tennisplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle für einen heißt auf dem Tennisplatz, den Erfolg teilen zu müssen.
Die Welt, 13.02.2001
Selbst ein für zwei Stunden wöchentlich gebuchter Tennisplatz heißt nicht, daß man sich die Zeit frei aussuchen darf.
Der Tagesspiegel, 06.07.1998
Er war völlig getrennt vom Tennisplatze und von allem hier überhaupt.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 162
Auch einen Tennisplatz hat man angelegt und Netze über die Spieler gezogen, um die Bälle daran zu hindern, über Bord zu gehen.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Pool, Tennisplatz und die Bar durften aber auch von anderen Touristen, die ins Dorf kamen, genutzt werden.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 413
Zitationshilfe
„Tennisplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tennisplatz>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tennispartnerin
Tennispartner
Tennisnetz
Tennismeisterschaft
Tennismeister
Tennisprofi
Tennisschläger
Tennisschuh
Tennisspiel
Tennisspieler