Tennisschuh, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTen-nis-schuh
WortzerlegungTennisSchuh
eWDG, 1976

Bedeutung

flexibler, absatzloser Schnürschuh aus meist weißem Stoff oder weichem, weißem Leder mit Gummisohle, der vor allem für Tennis bestimmt ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jeans Shorts Socke T-Shirt weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tennisschuh‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann hielt er den Tennisschuh eines Kindes in die Höhe.
Die Zeit, 09.12.2002, Nr. 49
Er sollte nie welche bringen, keine Tennisschuhe, aber auch nichts anderes.
Der Tagesspiegel, 10.01.2000
Es passierte auch, daß ich meine neuen Tennisschuhe umtauschen mußte.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.1996
Es ist unpassend, in Jeans und Tennisschuhen oder mit offenem Hemd zu erscheinen.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 82
In Tennisschuhen und mit einer Baseballmütze auf dem Kopf unternahm Paraguays Ex-Diktator Alfredo Stroessner jeden Abend Spaziergänge am Seeufer.
Die Welt, 30.06.2001
Zitationshilfe
„Tennisschuh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tennisschuh>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tennisschläger
Tennisprofi
Tennisplatz
Tennispartnerin
Tennispartner
Tennisspiel
Tennisspieler
Tennisspielerin
Tennisspielfeld
Tennisstar