Tenorpartie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTe-nor-par-tie (computergeneriert)
WortzerlegungTenor1Partie
eWDG, 1976

Bedeutung

Musik
Beispiel:
die Tenorpartie singen

Typische Verbindungen zu ›Tenorpartie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oper singen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tenorpartie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tenorpartie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Holger Falk schattiert seine unheldische Tenorpartie um so reicher, je dreister ihn sein Schatten fremdbestimmt.
Die Welt, 04.11.2005
Ich hatte bereits an mehreren Opernhäusern in kleinen Tenorpartien gesungen und so mein Studium mitfinanziert.
Die Zeit, 18.07.2007, Nr. 30
Zu seinen Glanzrollen zählen die großen Tenorpartien der Opern Verdis und Puccinis.
o. A.: D. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 27377
Für alle Reise anderen Tenöre liegt genau dieser Ton im unbequemen Passagio, alle großen Tenorpartien in Brittens Opern sind also andauernde Bewährungsproben.
Der Tagesspiegel, 22.09.2000
Wunderlich verband Stilgefühl und dramatischen Ausdruck und gab Mozarts Tenorpartien ein heldisches Profil; war auch ein hervorragender Liedsänger.
Fath, Rolf: Personen - W. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 21535
Zitationshilfe
„Tenorpartie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tenorpartie>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tenorlied
Tenorlage
Tenorit
Tenorist
Tenorhorn
Tenorsaxofon
Tenorsaxophon
Tenorschlüssel
Tenorstimme
Tenotom