Teppichklopfer

Grammatik Substantiv
Worttrennung Tep-pich-klop-fer
Wortzerlegung TeppichKlopfer
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zum Ausklopfen von Teppichen dienendes, meist aus geflochtenem Rohr bestehendes Haushaltsgerät in Form einer durchbrochenen Fläche mit Handgriff

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausklopfer  ●  Teppichklopfer  Hauptform · ↗Pracker  ugs., österr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Teppichklopfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie nachts nach Hause gehen, wartet die Mutter schon mit dem Teppichklopfer.
Die Zeit, 14.10.2008, Nr. 42
Wer mault, dem kommt sie schon mal mit dem Teppichklopfer.
Der Tagesspiegel, 11.10.2001
Kaum starb der Vater, schon zerbrach er (vor den Augen der Trauergäste) den Teppichklopfer, mit dem er früher vertrimmt worden war.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1994
Der Hauptgewinn waren ein Teppichklopfer, ein Teppich und eine komplette Wohnzimmereinrichtung.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 359
Hiebe mit dem Ochsenziemer, Dresche mit dem Teppichklopfer, Keile mit dem Leistenreißer?
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 43
Zitationshilfe
„Teppichklopfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teppichklopfer>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teppichkehrmaschine
Teppichkehrer
Teppichkäfer
Teppichhändler
Teppichfliese
Teppichklopfmaschine
Teppichklopfstange
Teppichknüpfer
Teppichknüpferin
Teppichmesser