Terminänderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTer-min-än-de-rung
WortzerlegungTerminÄnderung
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
es wurden Terminänderungen erforderlich

Typische Verbindungen zu ›Terminänderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

kurzfristig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Terminänderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Terminänderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Terminänderungen sind nur gegen eine zusätzliche Zahlung von 50 Mark möglich.
Die Zeit, 12.03.1971, Nr. 11
Über den Anlaß für die bemerkenswerte Terminänderung darf gerätselt werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.1999
Einer Streichung von Länderspielen will er jedoch mit einer Terminänderung begegnen.
Der Tagesspiegel, 02.09.2002
Auf Wunsch hält das Programm geladene Gäste über Terminänderungen auf dem Laufenden.
C't, 1999, Nr. 19
Konkrete Attentatspläne für den heutigen Tag scheitern an unerwarteten Terminänderungen Hitlers.
o. A.: 1943. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 16263
Zitationshilfe
„Terminänderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Termin%C3%A4nderung>, abgerufen am 20.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
terminal
Termin
Terme
Term
Tergal
Terminarbeit
Termination
terminativ
Terminator
Terminbörse