Terminplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTer-min-plan
WortzerlegungTerminPlan1
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
einen Terminplan aufstellen
der Terminplan für die nächsten Wochen

Thesaurus

Synonymgruppe
(zeitliches) Konzept · ↗Ablaufplan · ↗Programm · Terminplan · ↗Zeitplan  ●  ↗Fahrplan  fig. · ↗Roadmap  engl. · ↗Choreografie  geh., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einhaltung Koalitionsverhandlung Vorrang Währungsunion ausarbeiten bisherig derzeitig detailliert dicht dichtgedrängt diktieren durcheinanderbringen durcheinandergeraten durcheinanderwirbeln ehrgeizig einhalten eng entzerren erstellen gedrängt gefüllt randvoll straff stramm umwerfen ursprünglich verbindlich vereinbart voll vorläufig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Terminplan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Ausweitung ist nun auch der bisherige Terminplan überholt.
Die Welt, 30.04.2004
Am Terminplan für die weiteren Beratungen wird sich jedenfalls nichts ändern.
Der Spiegel, 13.11.2000
Das ist ihm, der sich seine Kräfte sorgfältig einteilt, nicht nur zu viel, sondern er fühlt sich auch eingeengt durch den strikten Terminplan.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.1998
Als er aber unseren Terminplan hörte, machte er einen Rückzieher.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 152
Die Ferienordnung ist also ein verbindlicher Terminplan aller Schulferien eines Jahres in einem Bundesland.
o. A. [cu]: Ferienordnung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Zitationshilfe
„Terminplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Terminplan>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
terminologisch
Terminologienormung
Terminologie
Terminologe
Terminmarkt
Terminplanung
Terminschwierigkeit
Termintreue
Terminüberschreitung
Terminus