Terraingewinn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Terraingewinn(e)s · Nominativ Plural: Terraingewinne
WorttrennungTer-rain-ge-winn (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hälfte Indiz ansehnlich beachtlich bescheren erzielen erzielt konsolidieren kräftig nennenswert spektakulär verbuchen verzeichnen verzeichnet zurückliegend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Terraingewinn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Euro hat am Montag seine Terraingewinne aus der Vorwoche nicht halten können.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2001
Auf Druck der UNO hatten die Serben ihre Terraingewinne wieder herausrücken müssen.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1994
Ihre Terraingewinne machte sie zunächst in den südlichen, paschtunischen Gebieten Afghanistans.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
So kann der Dow Jones inzwischen seit dem 23. Mai kein Terraingewinn mehr verzeichnen.
Die Welt, 15.06.2005
Zwar haben die Gewerkschaften immer wieder zum Sturm auf diese feindliche Bastion geblasen, aber erst jetzt zeichnen sich die ersten Terraingewinne ab.
Die Zeit, 24.06.1977, Nr. 26
Zitationshilfe
„Terraingewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Terraingewinn>, abgerufen am 15.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Terraineinschnitt
Terrainabfall
Terrain
Terraforming
Terracotta
Terrainkur
Terrakotta
Terrakotte
Terramare
Terramycyn