Terrorbande, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTer-ror-ban-de
WortzerlegungTerrorBande1
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
das Wüten einer Terrorbande
bezahlte Terrorbanden

Typische Verbindungen
computergeneriert

baskisch bewaffnet islamistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Terrorbande‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ort sei «von den Terrorbanden gesäubert», verkündete das libysche Fernsehen.
Die Zeit, 14.03.2011 (online)
Diesmal aber hat die Terrorbande nicht so sehr der Nato, als vielmehr dem eigenen Land schweren Schaden zugefügt.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2000
Die römische Regierung wird ersucht, dem Treiben der Terrorbanden ein Ende zu bereiten.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1922
Über 300 Männer, Frauen und Kinder wurden in Rais von islamistischen Terrorbanden hingemetzelt.
Die Welt, 20.04.2004
Während einzelne Terrorbanden weniger aktiv gewesen seien als zuvor, habe der Staatsterrorismus erheblich zugenommen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Zitationshilfe
„Terrorbande“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Terrorbande>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Terrorattacke
Terroranschlag
Terrorangriff
Terroraktion
Terrorakt
Terrorbekämpfung
Terroreinsatz
Terrorgarde
Terrorgefahr
Terrorgruppe