Teuerungszulage

WorttrennungTeu-erungs-zu-la-ge · Teue-rungs-zu-la-ge
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wegen des Anstiegs der Lebenshaltungskosten gezahlte Zulage zum Lohn oder Gehalt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausrichtung Bundespersonal Erhöhung Gewährung Regelung bewilligen billigen einmalig gewähren währen zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teuerungszulage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Post trug den größten Teil der Zinsen, die Industrie übernahm die „Teuerungszulage".
Die Zeit, 24.02.1967, Nr. 08
Längere Debatten riefen noch die Frage der Teuerungszulagen für die Schauspieler hervor.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1918
Zum Schluß wiederholte der Finanzminister die Bereitwilligkeit der Regierung bezüglich der Erhöhung der Teuerungszulagen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1916
In einer Denkschrift fordern die Eisenbahner-Gewerkschaften eine Erhöhung der Teuerungszulage.
o. A.: 1919. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 977
Die Bürgerschaft bewilligt der rund 2000 Mann starken Garnison eine Teuerungszulage, die durch eine Abgabe auf Pferde und Diener finanziert werden soll.
Die Welt, 17.05.2001
Zitationshilfe
„Teuerungszulage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teuerungszulage>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teuerungswelle
Teuerungsschub
Teuerungsrate
Teuerungsindex
Teuerungserwartung
Teufe
Teufel
Teufelchen
Teufelei
Teufelin