Teufelsanbeter

Worttrennung Teu-fels-an-be-ter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der den Teufel anbetet, Teufelsanbetung betreibt

Typische Verbindungen zu ›Teufelsanbeter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teufelsanbeter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Teufelsanbeter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der roten Backsteinmauer der Kapelle haben die Teufelsanbeter ihre Spuren hinterlassen.
Bild, 16.03.1999
Galten nicht auch »Pantheisten« dann lange Zeit rundweg als Teufelsanbeter?
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 1029
Sandro hatte zuviel über die Teufelsanbeter gewußt und drohte zu plaudern.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.1995
Jetzt warnt nur noch ein Prediger davor, dass der Park Teufelsanbeter anziehen könne.
Der Tagesspiegel, 04.11.2001
In Amstetten hingegen erschien es plausibel, dass eine scheinbar gut behütete junge Frau in die Klauen von Teufelsanbetern geraten sein könnte.
Die Zeit, 12.05.2008, Nr. 19
Zitationshilfe
„Teufelsanbeter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teufelsanbeter>, abgerufen am 20.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teufelsabbiss
teufelmäßig
Teufelin
Teufelei
Teufelchen
Teufelsaustreiber
Teufelsaustreibung
Teufelsbalg
Teufelsbann
Teufelsbanner