Teufelsgeiger

WorttrennungTeu-fels-gei-ger (computergeneriert)
WortzerlegungTeufelGeiger1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich wild, leidenschaftlich, virtuos spielender Geiger

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das schwarze Designer-Instrument sieht aus wie ein angefressener Knochen, des Teufelsgeigers Augen rollen fürchterlich.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.1995
Er gilt seither als ein musikalisches Monstrum, als besessener Teufelsgeiger.
Die Zeit, 12.08.1994, Nr. 33
Gern läßt der Teufelsgeiger das Publikum an seinem Erfolg teilhaben.
Die Zeit, 20.08.1993, Nr. 34
Vom Teufelsgeiger ist am Dienstag im Konzerthaus zunächst keine Spur.
Der Tagesspiegel, 20.03.2002
Am kommenden Sonntag spielt der ungarische "Teufelsgeiger" Roby Lakatos mit seinem Ensemble im Schlosspark auf.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2002
Zitationshilfe
„Teufelsgeiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teufelsgeiger>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teufelsfratze
Teufelsfahrer
Teufelsei
Teufelsding
Teufelsbrut
Teufelsgezücht
Teufelsglaube
Teufelsglauben
Teufelskerl
Teufelskirsche