Teufelskerl, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Teufelskerls · Nominativ Plural: Teufelskerle
Aussprache  [ˈtɔɪ̯fl̩sˌkɛʁl]
Worttrennung Teu-fels-kerl
Wortzerlegung Teufel Kerl
eWDG

Bedeutung

salopp verwegener, toller Kerl
Beispiel:
dieser Teufelskerl kann auch alles!

Thesaurus

Synonymgruppe
Draufgänger · Haudegen · Heißsporn · Hitzkopf · Waghals · draufgängerischer Abenteurer  ●  Wagehals  veraltend · Teufelskerl  ugs. · Zornigel  ugs. · toller Hecht  ugs., sprichwörtlich · wilder Hund  ugs., bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Teufelskerl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie also haben die Teufelskerle den Flügel nach oben bekommen? [Die Zeit, 25.01.2006, Nr. 04]
Aber diese Höhe schaffte auch dieser Teufelskerl trotz seiner optimalen Technik nicht mehr. [Die Zeit, 21.09.1962, Nr. 38]
Vier Mal hat der Teufelskerl uns nun Lust aufs nächste Mal gemacht. [Die Welt, 02.06.2003]
Doch irgendwie war dieser Teufelskerl im Tor ins Eck gewischt, ich sah ihn schon wieder grinsen, den Ball unter sich begraben. [Der Tagesspiegel, 20.03.2001]
Aber alles fliegt vorbei oder wird von Teufelskerl Koch gehalten. [Bild, 16.03.2001]
Zitationshilfe
„Teufelskerl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teufelskerl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teufelsglauben
Teufelsglaube
Teufelsgezücht
Teufelsgeiger
Teufelsfratze
Teufelskirsche
Teufelskralle
Teufelskreis
Teufelskunst
Teufelsmesse