Text, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Text(e)s · Nominativ Plural: Texte
Aussprache
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Text‹ als Erstglied: ↗Textabdruck · ↗Textanalyse · ↗Textanordnung · ↗Textarbeiter · ↗Textarchiv · ↗Textausgabe · ↗Textauszug · ↗Textband · ↗Textbearbeitung · ↗Textbedeutung · ↗Textblock · ↗Textbuch · ↗Textdichter · ↗Textebene · ↗Textentwurf · ↗Texterkennung · ↗Textfassung · ↗Textgattung · ↗Textgenauigkeit · ↗Textgestalt · ↗Textgestaltung · ↗Textgrundlage · ↗Textgruppe · ↗Texthandbuch · ↗Textkonstitution · ↗Textkritik · ↗Textlinguistik · ↗Textmarker · ↗Textnachricht · ↗Textoberfläche · ↗Textologie · ↗Textprogramm · ↗Textqualität · ↗Textsammlung · ↗Textschrift · ↗Textseite · ↗Textspalte · ↗Textstelle · ↗Texttafel · ↗Textteil · ↗Textverarbeitung · ↗Textvergleich · ↗Textverstehen · ↗Textverständlichkeit · ↗Textvorlage · ↗Textwiedergabe · ↗Textzeile · ↗textgebunden · ↗textgemäß · ↗textgetreu · ↗textintern · ↗textkritisch · ↗texttreu · ↗textuell
 ·  mit ›Text‹ als Letztglied: ↗Ausgangstext · ↗Begleittext · ↗Beispieltext · ↗Bibeltext · ↗Brieftext · ↗Dramatext · ↗Einzeltext · ↗Erzähltext · ↗Fachtext · ↗Gebrauchstext · ↗Gesamttext · ↗Gesetzestext · ↗Grundlagentext · ↗Grundtext · ↗Haupttext · ↗Hörtext · ↗Internet-Text · ↗Internettext · ↗Katalogtext · ↗Klappentext · ↗Klartext · ↗Kurztext · ↗Lauftext · ↗Lesetext · ↗Liedertext · ↗Liedtext · ↗Online-Text · ↗Onlinetext · ↗Operettentext · ↗Operntext · ↗Originaltext · ↗Paratext · ↗Pressetext · ↗Primärtext · ↗Prosatext · ↗Prätext · ↗Quellentext · ↗Quelltext · ↗Rechtstext · ↗Redetext · ↗Rollentext · ↗Sachtext · ↗Schlagertext · ↗Schlüsseltext · ↗Schreibmaschinentext · ↗Songtext · ↗Teiltext · ↗Telegrammtext · ↗Teletext · ↗Theatertext · ↗Unterrichtstext · ↗Urtext · ↗Verfassungstext · ↗Vertragstext · ↗Videotext · ↗Volltext · ↗Werbetext · ↗Zeitungstext · ↗Zwischentext · ↗Übungstext
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
(schriftlich) fixierte, thematisch zusammenhängende Folge von Aussagen
a)
Beispiele:
ein langer, gedruckter, chiffrierter Text
einen Text zusammenstellen, verlesen, vortragen, korrigieren
den Text überfliegen, zusammenstreichen
Änderungen im, am Text vornehmen
im Text eingestreute Beispiele
den verbindenden Text verfasste N
die Anmerkungen zum Text (= Textteil) sind in einem Anhang zusammengestellt
fremdsprachige Texte übersetzen
der Wortlaut des Textes
der Text lautet wörtlich ...
nur im Singular, ohne Artikel
fachsprachlich Menge von (fortlaufend) Geschriebenem, Gedrucktem
Beispiel:
der Drucker druckt Text aus
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlich aus dem Text kommen (= in seinem dargelegten Gedankengang unsicher werden)
jmdn. aus dem Text bringenjmdn. in seinem dargelegten Gedankengang verwirren
Beispiele:
mit deinem Dazwischenreden hast du mich ganz aus dem Text gebracht
weiter im Text! (= Aufforderung, mit etw. fortzufahren)
b)
Wortlaut
Beispiele:
den genauen, vollen Text einer Rede vorlesen, wiedergeben, abdrucken
der Text eines Vortrages, Briefes, Telegrammes, eines Stückes, Dramas
der Schauspieler lernte den Text seiner Rolle
c)
Teil oder Ganzes einer literarischen Arbeit
Beispiele:
ein wissenschaftlicher, philosophischer, mittelhochdeutscher Text
alte Texte
eine Edition neuer Texte
Texte für das Theater, Fernsehen
einen Text (= ein Stück, eine Textstelle) aus der Bibel vorlesen
Sie brachten Bücher mit, übersetzten uns Texte alter Sprachen [HesseDemian3,237]
(literarisches) Übungsstück, besonders für den Fremdsprachenunterricht
Beispiele:
jede Lektion des Lehrbuchs umfasst einen Grammatikteil, Übungen und einen Text
einen schwierigen Text übersetzen
2.
zu einem musikalischen Werk gehörender sprachlicher Teil
Beispiel:
der Text eines Liedes, einer Oper
3.
sprachliche Erläuterung, Unterschrift zu einer Abbildung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Text · Texter · texten · Kontext
Text m. ‘Wortlaut, Folge untereinander in Zusammenhang stehender Sätze, Buch-, Bibelstelle, Begleitworte zu Gesangsstücken’, mhd. text, entlehnt aus lat. textus ‘Aufeinanderfolge, Zusammenhang (der Rede), fortlaufende Darstellung’, eigentlich ‘Gewebe, Geflecht’, einer Bildung zu lat. texere (textum) ‘weben, flechten, zusammenfügend verfertigen, bauen, errichten’. Dazu in neuerer Zeit (Mitte 20. Jh.) die Ableitungen Texter m. ‘Verfasser von Werbe- oder Schlagertexten’ und texten Vb. ‘Texte für die Werbung oder die leichtere Unterhaltungskunst verfassen’. Kontext m. ‘Umfeld eines Wortes, Redeverbindung, Gedankenzusammenhang’, Context (16. Jh.), gelehrte Entlehnung von lat. contextus ‘Zusammenhang, -fügung (der Rede)’; zu lat. textus, s. oben und s. ↗kon-. Vgl. engl. context (15. Jh.), frz. contexte (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Liedertext · ↗Liedtext · Lyrics · ↗Songtext · Text
Assoziationen
  • durch Reim(e) verbunden · gereimt · in Versen · in Versform · in gereimter Form (verfasst)
  • Reim
Synonymgruppe
Literatur · ↗Schriftwerk  ●  Text  Hauptform · ↗(eine) Schrift  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Band · ↗Lektüre · ↗Titel  ●  Bd.  Abkürzung · ↗Buch  Hauptform · ↗Schinken  ugs. · ↗Schmöker  ugs.
  • Literarischer Tourismus · Literaturtourismus
  • den Text betreffend · hinsichtlich des Textes · ↗textlich · ↗textuell
  • Lektüre · ↗Lesestoff · etwas zu lesen  ●  etwas zum Lesen  ugs.
  • Dingsymbol · Falkenmotiv
  • Literaturverwaltungsprogramm · Referenzmanager
Synonymgruppe
(in einer Zeitung publizierter) Text · ↗Artikel (journal.) · ↗Beitrag · ↗Zeitungsartikel
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autor Bild Foto Grafik Lektüre Lied Melodie Musik autobiographisch biblisch drucken eigen englisch enthalten erscheinen geschrieben gesprochen kurz lateinisch lesen literarisch poetisch schreiben stammen verfassen veröffentlichen vorlesen vortragen Übersetzung übersetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Text‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frage: Früher haben Sie unter anderem von untergehenden Planeten gesungen, wovon handeln ihre Texte heute?
Die Zeit, 29.09.2013 (online)
Ungenießbar werden Texte dagegen in ihrer angestrebten Arbeit am Namen des Autors.
konkret, 1993
Allerdings sei es schon technisch nicht mehr möglich, die gewünschte Änderung jetzt noch in die unterschriftsreifen Texte hineinzubringen.
Nr. 92: Gespräch Kohl mit Mazowiecki vom 14. November 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 15449
Es ist nämlich die Form des deutschen Textes nicht sehr klar zu verstehen.
o. A.: Einhundertachtundfünfzigster Tag. Mittwoch, 19. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11001
Ich kenne das Lied nicht; ich habe es niemals gehört, und ich kenne den Text überhaupt nicht.
o. A.: Einhundertachtunddreißigster Tag. Freitag, 24. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 36441
Zitationshilfe
„Text“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Text>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Texasfieber
Tex
Teutonismus
teutonisch
Teutonin
Text-Mining
Textabbildung
Textabdruck
Textabschnitt
Textanalyse