Textausgabe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungText-aus-ga-be (computergeneriert)
WortzerlegungTextAusgabe
eWDG, 1976

Bedeutung

Wissenschaft nach philologischen Gesichtspunkten vorgenommene, besonders mit Kommentaren und Angaben von Lesarten versehene, vornehmlich für interpretatorische Zwecke bestimmte Ausgabe eines literarischen Werkes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dialogboxen Geschwindigkeit Kommentar Winkel kommentiert kritisch lateinisch rein vollständig Übersetzung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Textausgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Textausgabe weist zu dicke Linien, wenn auch saubere Kanten auf.
C't, 2000, Nr. 7
Einige Tausender muß man auch für einen guten Drucker für die Textausgabe hinlegen.
Die Zeit, 23.12.1983, Nr. 52
Sein Aufsatz enthält eine kritische Textausgabe der erhaltenen Fragmente mit einer parallelen lateinischen Übersetzung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 879
Nach dem Erscheinen des sechsten Bandes ist die Textausgabe von Borchardts Einzelbriefen jetzt komplett.
Der Tagesspiegel, 15.12.2002
Im Zusammenhang mit der Textausgabe veröffentlicht er auch das Buch der Mechthild von Magdeburg »Das fließende Licht der Gottheit«.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 980
Zitationshilfe
„Textausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Textausgabe>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textaufgabe
Textarchiv
Textarbeiter
Textarbeit
Textanordnung
Textausschnitt
Textauswahl
Textauszug
Textautomat
Textautor