Textilladen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTex-til-la-den (computergeneriert)
WortzerlegungTextilLaden
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich Textilwarenladen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang ist lediglich bekannt, dass es keine Textilläden im Center geben wird.
Der Tagesspiegel, 07.10.1999
Es hat mit dem Textilladen Biba den Platz getauscht und dadurch mehr Schaufensterfront gewonnen.
Die Welt, 26.10.2001
Sobald eine Zuteilung der staatlichen Stellen an den „Konsum“ oder die wenigen noch bestehenden Textilläden erfolgte, standen die Menschen Schlange.
Die Zeit, 20.11.1952, Nr. 47
Achtzig Prozent der Textilläden im Basar gehörten damals Griechen, Armeniern und Juden.
Die Zeit, 12.12.2007, Nr. 48
Seit Ende Juli können Privatpersonen Lebensmittelgeschäfte, Papierwarenhandlungen und Textilläden vom Staat mieten und auf eigene Rechnung weiterführen.
Der Spiegel, 04.08.1980
Zitationshilfe
„Textilladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Textilladen>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textillaborantin
Textillaborant
Textilkunst
Textilkombinat
Textilkennzeichnung
Textillustration
Textilmaschine
Textilmaschinenführer
Textilpflanze
Textilprüfung