Textilrohstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Tex-til-roh-stoff
Wortzerlegung TextilRohstoff

Typische Verbindungen zu ›Textilrohstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Textilrohstoff‹.

Verwendungsbeispiele für ›Textilrohstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun, über die „Glanz-Seide“, den drittwichtigsten Textilrohstoff der Welt, braucht zu Plus und Minus heute kein Wort mehr verloren zu werden.
Die Zeit, 29.09.1949, Nr. 39
Ein neues Ziel sei der Angriff auf die ungeheure Abhängigkeit Deutschlands von fremden Textilrohstoffen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Durch besondere Behandlung werden die chemischen Fasern den Eigenschaften der natürlichen Textilrohstoffe immer mehr angeglichen.
Die Zeit, 22.03.1956, Nr. 12
Nach dem ersten Weltkrieg wurde ein neuer Textilrohstoff, die "Zellwolle", entwickelt, die in der Folge von größter Bedeutung werden sollte.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 1
Für das heute beginnende zweite Marshall-Planjahr ist von deutscher Seite eine Einfuhr von 209790 t Textilrohstoffen in die Bizone vorgesehen.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 24994
Zitationshilfe
„Textilrohstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Textilrohstoff>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textilprüfung
Textilpflanze
Textilmaschinenführer
Textilmaschine
Textillustration
Textilschlager
Textilstrand
Textiltechnik
Textiltechniker
textiltechnisch