Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Textilware, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Textilware · Nominativ Plural: Textilwaren · wird meist im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Tex-til-wa-re
Wortzerlegung Textil Ware
Wortbildung  mit ›Textilware‹ als Erstglied: Textilwarenfabrikant · Textilwarengeschäft · Textilwarenladen
eWDG

Bedeutung

textile Ware
Beispiele:
der Verkauf von Textilwaren
der Einzelhandel mit Textilwaren

Thesaurus

Synonymgruppe
Textilien · Textilware  ●  Wirkwaren  geh., veraltet
Oberbegriffe
  • nicht lebendes Objekt · unbelebtes Objekt
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Textilware‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind entsetzt über die Konkurrenz, aber wir kaufen am liebsten die billigen Textilwaren von dort. [Die Zeit, 12.06.2007 (online)]
Lands End darf zwar die »lebenslange Garantie« für die Textilwaren aufrecht halten, aber nicht damit werben. [Der Tagesspiegel, 21.04.2000]
Nun können Hunderttausende chinesische Textilwaren freigegeben werden, die in US‑Häfen vorsorglich festgehalten worden waren. [Die Welt, 09.11.2005]
Besonders im Bereich der Textilwaren wird oftmals nicht ganz korrekt deklariert, welcher Art der Verkauf tatsächlich ist. [Die Welt, 23.08.2003]
Können auch exportfähige, devisenbringende Textilwaren aus Zellwolle in unantastbarer Qualität geschaffen werden? [Die Zeit, 12.09.1946, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Textilware“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Textilware>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textilveredlung
Textilveredelung
Textilunternehmer
Textilunternehmen
Textiltechniker
Textilwarenfabrikant
Textilwarengeschäft
Textilwarenladen
Textilwirtschaft
Textinformation