Textkritik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungText-kri-tik (computergeneriert)
WortzerlegungTextKritik
eWDG, 1976

Bedeutung

Wissenschaft philologisches Verfahren an überlieferten (literarischen) Texten, Textfassungen mit dem Ziel, den ursprünglichen Text möglichst genau herzustellen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Institut Methode Text modern philologisch seelenhistorisch sprachevegetativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Textkritik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Textkritik sind alle anderen Formen des kritischen Denkens entstanden.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.2001
Sie sagt, wie man gegen diese Art von Literatur erfolgreich vorgeht, und treibt zu diesem Zweck höchst amüsante Textkritik.
Die Zeit, 04.12.1959, Nr. 49
Ich war entzückt, und nun entwickelte sich ein reger Austausch der Ansichten, zunächst über die Methode der Textkritik.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3036
W. vertrat entschieden die historische Betrachtungsweise, auch in der Textkritik, und war ein glänzender Stilist.
Nilsson, M. P.: Wilamowitz-Moellendorff. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36451
Er spürte alte Bibelhandschriften auf und erwarb sich um die Textkritik besondere Verdienste.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 11
Zitationshilfe
„Textkritik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Textkritik>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textkorpus
Textkonstitution
Textkohäsion
Textkohärenz
Textkasten
textkritisch
textlich
Textlinguistik
textlinguistisch
Textmarker