Textpassage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Textpassage · Nominativ Plural: Textpassagen
Aussprache  [ˈtɛkstpaˌsaːʒə]
Worttrennung Text-pas-sa-ge
Wortzerlegung  Text Passage
Wahrig und ZDL

Bedeutung

fortlaufender Teil, Abschnitt eines Textes (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ganze, längere, einzelne Textpassagen
als Akkusativobjekt: eine Textpassage übernehmen, abschreiben, markieren
Beispiele:
Er wirft ihr […] vor, sie habe in ihrer Arbeit Textpassagen von anderen Autoren abgeschrieben, ohne diese zu kennzeichnen. [Die Zeit, 20.03.2014]
[Der deutschsprachige Dramatiker] Heiner Müller war in seiner Jugend so tief beeindruckt von Friedrich von Gagerns 1925 entstandener Novelle »Der Marterpfahl«[…], dass er noch Jahrzehnte später ganze Textpassagen aus dem Kopf zitieren konnte. [Berliner Zeitung, 28.01.2005]
Sein besonderer Sprachstil mit langen ausgefeilten Textpassagen fiel den Ermittlern auf [Überschrift] [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2021]
Bei der Search‑Inside‑the‑Book‑Funktion des Online‑Buchladens Amazon[…] werden ganze Textpassagen aus Büchern zum Stöbern angeboten und sollen zum Kauf animieren. [Der Standard, 27.08.2007]
Auf einem mit Blattgold verzierten Fries, das sich über drei Wandseiten erstreckt, ist eine Textpassage aus der Lutherbibel über die Arche zu lesen: »Mache dir einen Kasten von Tennen Holtz, drey hundert Ellen sey die Lenge, fünfzig die Weite, dreissig die Höhe.« [Berliner Zeitung, 07.05.1996]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Textpassage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Textpassage‹.

Zitationshilfe
„Textpassage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Textpassage>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textologie
Textoberfläche
Textnachricht
Textmuster
Textmining
Textphorik
Textpragmatik
Textprägung
Textprobe
Textproduktion