Textsorte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Textsorte · Nominativ Plural: Textsorten
WorttrennungText-sor-te
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft in bestimmten Situationen wiederkehrender, mithilfe sprachwissenschaftlicher Kriterien von anderen Texten unterschiedener Typus von Texten
  z. B. Gespräch, Reklame

Typische Verbindungen
computergeneriert

unterschiedlich verschieden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Textsorte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Textsorte handelt es sich weniger um einen Essay als um eine ausformulierte Vorlesungsunterlage.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1998
Das trug ihm von der Kritik gelegentlich den Vorwurf ein, da verliere sich einer beinahe in der enormen Bandbreite der sorgsam gehegten Textsorten.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2003
Im zwanzigsten Jahrhundert hat Walter Benjamin dafür so etwas wie eine eigene Textsorte erfunden.
Der Tagesspiegel, 13.12.2001
Es handelt sich also eher um eine lose verknüpfte Sammlung einzelner Beiträge und unterschiedlicher Textsorten.
Die Zeit, 25.03.2009, Nr. 14
Man vergleicht diese Textsorte gern mit dem Ringkampf oder dem Rudern.
Die Zeit, 12.08.1996, Nr. 33
Zitationshilfe
„Textsorte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Textsorte>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textsinn
Textseite
Textsegment
Textschrift
Textsammlung
Textspalte
Textstelle
Textstruktur
Textstück
Texttafel