Thüringen

GrammatikEigenname
Aussprache
WorttrennungThü-rin-gen
Wortbildung mit ›Thüringen‹ als Erstglied: ↗Thüringer  ·  mit ›Thüringen‹ als Grundform: ↗thüringisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Ländername

Thesaurus

Synonymgruppe
Thüringen [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Liga von Schmalkalden · Schmalkaldische Liga · Schmalkaldischer Bund
  • Mitteldeutsches Seenland · Sächsisches Seenland
  • Thüringer Schiefergebirge · Thüringisches Schiefergebirge

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die große Koalition in Thüringen ist unter Dach und Fach.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1994
Um 15 Uhr trifft die brandenburgische Auswahl heute auf Thüringen.
Der Tagesspiegel, 21.03.2005
Nein, zu dieser Zeit war ich in Weimar in Thüringen.
o. A.: Einhundertfünfundneunzigster Tag. Montag, 5. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26939
Noch einen Tag wollte er auf das Geld aus Thüringen warten.
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 0
Die Frage ist die, was ist bei Ihnen im Gau Thüringen geschehen, und was haben Sie darauf veranlaßt?
o. A.: Einhundertvierzigster Tag. Dienstag, 28. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9566
Zitationshilfe
„Thüringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Thüringen>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Thunfischsalat
Thunfisch
Thulium
Thuje
Thujaöl
Thüringer
thüringisch
Thuringit
Thusnelda
THW