Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Theateraufführung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Theateraufführung · Nominativ Plural: Theateraufführungen
Aussprache 
Worttrennung The-ater-auf-füh-rung · Thea-ter-auf-füh-rung
Wortzerlegung Theater Aufführung
eWDG

Bedeutung

Aufführung, Vorstellung eines Bühnenwerkes
Beispiel:
sie besuchten regelmäßig Theateraufführungen

Typische Verbindungen zu ›Theateraufführung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Theateraufführung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Theateraufführung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um 1680 heiratete er, und zur gleichen Zeit entstanden erste Kompositionen für Theateraufführungen. [Fath, Rolf: Komponisten – P. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 3485]
Auf andere Art sprengten zwei Stücke freier Gruppen den Rahmen traditioneller Theateraufführungen. [Die Zeit, 20.05.2012 (online)]
Während wir hier reden, verpasse ich gerade die Theateraufführung von Luis, meinem ältesten Sohn, der sechs ist. [Die Zeit, 24.12.2007, Nr. 52]
Wir erleben das »private Leben« des bürgerlichen Jahrhunderts in Form einer Theateraufführung. [Die Zeit, 04.12.1992, Nr. 50]
Theateraufführungen meistens religiös erbaulichen Inhalts gab es am Golf seit den zwanziger Jahren. [Die Zeit, 23.11.1990, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Theateraufführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Theaterauff%C3%BChrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Theaterarzt
Theaterarbeit
Theateranrecht
Theaterakademie
Theateragentur
Theaterausgang
Theaterautor
Theaterbau
Theaterbegabung
Theaterbegeisterung