Therapie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Therapie · Nominativ Plural: Therapien
Aussprache
WorttrennungThe-ra-pie (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Heilbehandlung, Krankenbehandlung
Beispiele:
die medikamentöse, operative, pflanzliche, komplexe Therapie
eine konservative Therapie mit chirurgischen Maßnahmen kombinieren
die moderne Therapie der Anämien
die erfolgreichste Therapie bei dieser Krankheit ist eine strenge Diät
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Therapie · Therapeut · therapeutisch
Therapie f. ‘Heilbehandlung, Behandlungsmethode, Heilung’ (20. Jh.), zuvor ‘Lehre von der Behandlung der Krankheiten, Heilkunde’ (18. Jh.), entlehnt aus griech. therapḗīa (θεραπεία) ‘Dienst, Götterdienst, Bedienung, Behandlung, Wartung, Pflege’, zu therapḗūein (θεραπεύειν) ‘dienen, bedienen, verehren, warten, pflegen’, das seinerseits denominativ zu griech. therápōn (θεράπων) ‘Diener, Helfer, Gefährte’ gebildet ist. Therapeut m. ‘behandelnder Arzt, Heilkundiger’ (Anfang 19. Jh.), nach griech. therapeutḗs (θεραπευτής) ‘Diener, Mönch, Wärter, Pfleger’. therapeutisch Adj. ‘zu einer Therapie gehörig, auf ihr beruhend’ (18. Jh.), griech. therapeutikós (θεραπευτικός) ‘dienend, bedienend, pflegend’.

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Behandlung · ↗Behandlungsverfahren · ↗Heilverfahren · Therapie · medizinische Versorgung
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Diagnose Diagnostik Erkrankung Krankheit Medikament Nachsorge Nebenwirkung Patient Prävention Sexualstraftäter Stammzelle Vorbeugung Wirksamkeit alternativ ambulant anschlagen experimentell gezielt herkömmlich maßgeschneidert medikamentös medizinisch neuartig photodynamisch physikalisch stationär systemisch unterziehen verordnen wirksam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Therapie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So einen wie mich würden sie nicht einmal in Therapie nehmen.
Die Zeit, 23.05.2006, Nr. 22
Die einzige Therapie, die es gab, war, die Tiere in Bewegung zu halten.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 141
Bei der Therapie wird der Arzt immer bestrebt sein, den eventuell erhöhten unteren Wert auf Zahlen unter 100 mm zu senken.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 46
Oberstes Gesetz bei aller aktiven Therapie ist es, elementare und spontane Äußerung zu ermöglichen.
Knierim, Julius: Musiktherapie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 40347
Zu meiner Therapie gehört der Aufenthalt auf dem Dach dieses Hauses.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 173
Zitationshilfe
„Therapie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Therapie>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
therapeutisch
Therapeutin
Therapeutikum
Therapeutik
Therapeut
Therapieangebot
Therapieansatz
Therapiebeginn
Therapieerfolg
Therapieform