Therapieerfolg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Therapieerfolg(e)s · Nominativ Plural: Therapieerfolge
Aussprache
WorttrennungThe-ra-pie-er-folg (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussicht Beurteilung gefährden verbessern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Therapieerfolg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass er das selbst merkt, ist schon mal der halbe Therapieerfolg.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.2002
Je früher mit der Behandlung begonnen wurde, desto größer war der Therapieerfolg.
Die Welt, 22.01.2001
Etwa jeder siebte Patient, sagen die Ärzte, fahre ohne spürbaren Therapieerfolg zurück nach Hause.
Die Zeit, 07.10.1999, Nr. 41
Die empirische Psychotherapieforschung hat bereits früh darauf aufmerksam gemacht, wie schwierig es ist, den Therapieerfolg eindeutig zu beurteilen.
Wetzel, Helmut u. Linster, Hans Wolfgang: Psychotherapie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22724
Der Therapieerfolg orientiert sich unter anderem an der Normalisierung von Bewegungsparametern.
C't, 2000, Nr. 23
Zitationshilfe
„Therapieerfolg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Therapieerfolg>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Therapiebeginn
Therapieansatz
Therapieangebot
Therapie
therapeutisch
Therapieform
Therapiegruppe
Therapiekonzept
Therapiemaßnahme
Therapiemethode