Thingstätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Thingstätte · Nominativ Plural: Thingstätten
Worttrennung Thing-stät-te
Wortzerlegung  Thing Stätte
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu Thingplatz

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›Thingstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er macht den Gästen Mut zum „Germanischen Dreikampf“ an einer Thingstätte.
Die Zeit, 27.08.1982, Nr. 35
Und im Amphitheater der „Thingstätte“ rockt und rollt es gelegentlich aus 1000-Watt-Verstärkern.
Die Zeit, 19.05.1989, Nr. 21
Anläßlich der Sonnenwendfeier wurden auch eine Reihe von Thingstätten als Festplätze eingeweiht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]
Schaller war nach dem Studium in Karlsruhe 1933 in Berlin Regierungsbaumeister geworden; er schuf nicht nur Wohnhäuser, sondern auch Thingstätten nach antikischem Theatervorbild.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2002
Thingspiel »Thing« bezeichnet ursprünglich germanische Volks- oder Gerichtsversammlungen an altgewohntem Ort (Thingstätten).
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - T. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 27500
Zitationshilfe
„Thingstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Thingst%C3%A4tte>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Thingplatz
Thing
Thigmotropismus
Thigmotaxis
Thiamin
Think-Tank
Thinktank
thio-
Thioäther
Thioharnstoff