Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Thrombin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Thrombins · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Throm-bin
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Enzym, das die Blutgerinnung bewirkt

Verwendungsbeispiele für ›Thrombin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine besondere Rolle scheint jedoch der Blutgerinnungsstoff Thrombin zu spielen. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2000]
Das Eiweiß Thrombin sorgt nicht nur für die Verklumpung von Blut nach einer Verwundung. [Die Welt, 14.08.1999]
Dabei sollen in einem ersten Schritt Biomaterialien wie Kollagen, Fibrin und Thrombin helfen, kostengünstig hergestellt mit gentechnischen Methoden. [Die Zeit, 08.06.2005, Nr. 23]
Das menschliche Blutgerinnungsenzym Thrombin etwa spielt auch in der Zellteilung eine Rolle und ähnelt einem Verdauungsenzym. [Die Zeit, 31.03.1997, Nr. 13]
Er enthält dazu ebenfalls Fibrinogen, Thrombin und Faktor VIII – alles aus menschlichem Blutplasma gewonnen. [o. A.: Die Naht aus der Tube. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Zitationshilfe
„Thrombin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Thrombin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Thrombektomie
Thrips
Thriller
Thrill
Threnos
Thromboarteriitis
Thrombolyse
Thrombopenie
Thrombophlebitis
Thrombose