Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Thunfischsalat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Thun-fisch-sa-lat
Wortzerlegung Thunfisch Salat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus zerkleinertem Fleisch vom Thunfisch, klein gehackten, hart gekochten Eiern, Mayonnaise (kleinen Erbsen), Zitrone und anderen Gewürzen zubereiteter Salat

Verwendungsbeispiele für ›Thunfischsalat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ich hatte kaum von meinem Teller aufgeschaut, von der Olive oben auf dem kunstvoll angerichteten Thunfischsalat. [Der Spiegel, 14.04.1986]
Diese Überfülle von Kaviar auf der Karte machte mir den Mund wässrig nach Thunfischsalat. [Der Tagesspiegel, 14.06.1998]
Sie kennen sich aus, schließlich gibt es Camper‑Homepages mit den wichtigsten Informationen über die Niederlassung mit dem »freundlichsten Manager« oder dem »schlechtesten Thunfischsalat". [Süddeutsche Zeitung, 09.05.2001]
Weil es gar so heiß ist, gibt es auf solchen Pressekonferenzen nicht den üblichen Schweinsbraten, sondern Thunfischsalat. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.1994]
Als die Kellner des Weißen Hauses die Suppe und den Thunfischsalat serviert hatten, kam der Präsident zur Sache. [Der Spiegel, 14.04.1986]
Zitationshilfe
„Thunfischsalat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Thunfischsalat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Thunfisch
Thumbnail
Thulium
Thuje
Thujaöl
Thuringit
Thusnelda
Thymian
Thymianöl
Thymin