Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tiefdruckgebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tiefdruckgebiet(e)s · Nominativ Plural: Tiefdruckgebiete
Aussprache 
Worttrennung Tief-druck-ge-biet
Wortzerlegung tief Druck1 Gebiet
eWDG

Bedeutung

Meteorologie Gebiet mit niedrigem, schwachem Luftdruck, Tief
Beispiel:
die Häufigkeit von Tiefdruckgebieten über den Ozeanen der gemäßigten Breiten

Thesaurus

Synonymgruppe
Störung · Tief · Tiefdruckgebiet
Oberbegriffe
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Tiefdruckgebiet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiefdruckgebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tiefdruckgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie ein Tiefdruckgebiet saugt der Wirbel Luft aus der Umgebung an, die nur nach oben entweichen kann. [o. A. [miw]: Hurrikan. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]]
Nahezu alle Häuser sind zweigeschossig niedrig, so niedrig, als erwarteten sie gleich ein Tiefdruckgebiet. [Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41]
Wir haben nach wie vor ein bundespolitisches Tiefdruckgebiet, das sich hier wieder mal abgeregnet hat. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2004]
Heuer war das dank etlicher Tiefdruckgebiete allerdings noch kaum nötig. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1998]
Zwar soll es nur vereinzelt schneien, aber schon in der Nacht zu Montag naht das nächste Tiefdruckgebiet und sorgt für glatte Straßen. [Die Welt, 26.11.2005]
Zitationshilfe
„Tiefdruckgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefdruckgebiet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefdruck
Tiefdecker
Tiefbunker
Tiefbohrer
Tiefbauingenieur
Tiefdruckrinne
Tiefdruckverfahren
Tiefdruckwirbel
Tiefe
Tiefebene