Tiefdruckgebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tiefdruckgebiet(e)s · Nominativ Plural: Tiefdruckgebiete
Aussprache 
Worttrennung Tief-druck-ge-biet
Wortzerlegung  tief Druck1 Gebiet
eWDG

Bedeutung

Meteorologie Gebiet mit niedrigem, schwachem Luftdruck, Tief
Beispiel:
die Häufigkeit von Tiefdruckgebieten über den Ozeanen der gemäßigten Breiten

Thesaurus

Synonymgruppe
Störung · Tief · Tiefdruckgebiet
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Buys-Ballot-Regel · barisches Windgesetz
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Tiefdruckgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiefdruckgebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tiefdruckgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nahezu alle Häuser sind zweigeschossig niedrig, so niedrig, als erwarteten sie gleich ein Tiefdruckgebiet.
Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41
Zwar soll es nur vereinzelt schneien, aber schon in der Nacht zu Montag naht das nächste Tiefdruckgebiet und sorgt für glatte Straßen.
Die Welt, 26.11.2005
Wir haben nach wie vor ein bundespolitisches Tiefdruckgebiet, das sich hier wieder mal abgeregnet hat.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.2004
Wie ein Tiefdruckgebiet saugt der Wirbel Luft aus der Umgebung an, die nur nach oben entweichen kann.
o. A. [miw]: Hurrikan. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Während des ganzen Jahres können mit den vorherrschenden Westwinden Meeresluftmassen mit eingelagerten Tiefdruckgebieten eindringen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21853
Zitationshilfe
„Tiefdruckgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefdruckgebiet>, abgerufen am 28.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefdruck
tiefdringend
Tiefdecker
Tiefbunker
tiefbraun
Tiefdruckrinne
Tiefdruckverfahren
Tiefdruckwirbel
tiefdunkel
tiefdurchdacht