Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tiefdruckwirbel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tiefdruckwirbels · Nominativ Plural: Tiefdruckwirbel
Worttrennung Tief-druck-wir-bel
Wortzerlegung tief Druck1 Wirbel

Typische Verbindungen zu ›Tiefdruckwirbel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiefdruckwirbel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tiefdruckwirbel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür reicht es schon, vor einer Deutschlandkarte zu stehen und die Tiefdruckwirbel zu deuten. [Die Zeit, 28.06.2010, Nr. 26]
Sie verfolgten einzelne Luftpakete auf ihrem Weg im polaren Tiefdruckwirbel und untersuchten sie von verschiedenen Stationen aus mehrfach hintereinander. [Süddeutsche Zeitung, 25.04.2000]
Die Analyse ergab, dass der Sturm als Tiefdruckwirbel bereits Tage zuvor durch Europa gezogen war. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2002]
Und so weiß er: Über dem aufgeheizten Mittelmeer saugt sich die Luft eines Tiefdruckwirbels voller Wasser. [Süddeutsche Zeitung, 14.08.2002]
Das Wetterchaos in Zentraleuropa – verursacht durch einen Tiefdruckwirbel über Polen. [Bild, 09.07.1997]
Zitationshilfe
„Tiefdruckwirbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefdruckwirbel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefdruckverfahren
Tiefdruckrinne
Tiefdruckgebiet
Tiefdruck
Tiefdecker
Tiefe
Tiefebene
Tiefenbestrahlung
Tiefendimension
Tiefenerosion