Tiefenlinie

WorttrennungTie-fen-li-nie (computergeneriert)
WortzerlegungTiefeLinie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(auf geographischen o. ä. Karten eingezeichnete) Verbindungslinie zwischen benachbarten Punkten, die in gleicher Tiefe unter einer Bezugsfläche liegen

Thesaurus

Synonymgruppe
Isobathe · Tiefenlinie
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die in der Karte dargestellte Angliederung Islands und der Färöer scheint mir besonders durch den Verlauf der Tiefenlinien in ihrer heutigen Umgebung wahrscheinlich.
Wegener, Alfred: Die Entstehung der Kontinente und Ozeane, Braunschweig: Vieweg 1915, S. 62
Bild fliehen diese Linien auf den Hauptpunkt zu: Der in diesem Punkt auftreffende, zu den Tiefenlinien parallele Sehstrahl heißt Hauptstrahl oder Sehachse.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26292
Deshalb ist die Zusammensetzung der Ablagerungen ab 2000 Meter ganz anders als oberhalb dieser Tiefenlinie.
Die Zeit, 14.07.1949, Nr. 28
Zitationshilfe
„Tiefenlinie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefenlinie>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefeninterview
Tiefenillusion
Tiefengestein
Tiefenerosion
tiefenentspannt
Tiefenmessung
Tiefenperson
Tiefenpsychologie
tiefenpsychologisch
Tiefenrausch