Tiefenstruktur

WorttrennungTie-fen-struk-tur
WortzerlegungTiefeStruktur
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft aufgrund unterschiedlicher syntaktischer Beziehungen einzelner sprachlicher Bestandteile eine von mehreren Möglichkeiten der Bedeutung, die sich hinter der Oberflächenstruktur verbirgt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Informationsquelle syntaktisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiefenstruktur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einerseits hebt sie die „Tiefenstrukturen“ gegenüber den oberflächlich sichtbaren Ordnungen ans Licht, andererseits aber stellt sie den Begriff einer Tiefe in Frage.
Die Zeit, 13.06.1969, Nr. 24
Objekte ohne Tiefenstruktur sind terminale Objekte, beispielsweise ein String oder eine Zahl.
C't, 1993, Nr. 5
Statt nur an der Oberfläche zu kratzen, will er Wege aufzeigen, wie die Tiefenstruktur eines Unternehmens beeinflusst werden kann.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2001
Offensichtlich liegen sehr vielen organismischen Erscheinungsformen Tiefenstrukturen der bezeichneten Art zugrunde.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 296
Auf der gleichen Tiefenstruktur operieren auch die Transformationsregeln, allerdings ohne die Bedeutung zu berücksichtigen oder zu beeinflussen.
Kursbuch, 1966, Bd. 5
Zitationshilfe
„Tiefenstruktur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefenstruktur>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefenströmung
Tiefensehen
Tiefenschicht
Tiefenschärfe
tiefenscharf
Tiefenstufe
Tiefentherapie
Tiefenwinkel
tiefenwirksam
Tiefenwirkung