Tiefgarage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Tief-ga-ra-ge
eWDG

Bedeutung

Garage unterhalb der Erdoberfläche

Typische Verbindungen zu ›Tiefgarage‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiefgarage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tiefgarage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei könnte die darunter liegende Tiefgarage noch zu einem Problem werden.
Bild, 03.05.2003
Ich habe geglaubt, das sei eine ausnahmsweise nicht genutzte Tiefgarage.
Die Welt, 11.04.2000
Die Tiefgarage mit 200 Plätzen ist schon so gut wie fertig.
Der Tagesspiegel, 30.01.1998
Ich fuhr in die Tiefgarage und stellte den Wagen auf unserem Platz ab.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 227
Er hatte bereits in der Tiefgarage das Gefühl, schleichende Schritte hinter sich zu hören.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 80
Zitationshilfe
„Tiefgarage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefgarage>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefgang
Tieffrost
Tiefflug
Tieffliegerpulk
Tieffliegerangriff
tiefgebeugt
tiefgebräunt
tiefgefrieren
tiefgefroren
tiefgefrostet