Tiefkühlfach, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTief-kühl-fach
WortzerlegungtiefkühlenFach1
eWDG, 1976

Bedeutung

Fach, in dem weitaus tiefere Temperaturen als im übrigen Kühlschrank erreicht werden, sodass eine Lagerung von Tiefkühlkost und die Herstellung von Speiseeis ermöglicht wird
Beispiele:
ein Kühlschrank mit, ohne Tiefkühlfach
in diesem Tiefkühlfach werden –18 Grad erreicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kühlschrank aufbewahren lagern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiefkühlfach‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Tod war ihr noch ein gewisses Nachleben beschieden im Tiefkühlfach des Dichters.
Die Zeit, 22.12.2007, Nr. 52
Für drei bis vier Stunden ins Tiefkühlfach stellen und dann servieren.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.2000
Vielleicht lege ich den Laptop in den Kühlschrank, ins Tiefkühlfach, für spätere Generationen.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 11
Meerrettichsahne kann auch in der Schale des Tiefkühlfaches gefrieren und als Würfelchen aufgetragen werden.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 48
Die Eismassen werden einzeln in Halbkugelformen gefüllt und im Tiefkühlfach gefroren.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 270
Zitationshilfe
„Tiefkühlfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefkühlfach>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tiefkühlen
tiefklingend
tiefinnerlich
tiefinner
tiefhängend
Tiefkühlkost
Tiefkühlpizza
Tiefkühlschrank
Tiefkühltruhe
Tiefkühlung