Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tiefkühlfach, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tiefkühlfach(e)s · Nominativ Plural: Tiefkühlfächer
Aussprache 
Worttrennung Tief-kühl-fach
Wortzerlegung tiefkühlen Fach1
eWDG

Bedeutung

Fach, in dem weitaus tiefere Temperaturen als im übrigen Kühlschrank erreicht werden, sodass eine Lagerung von Tiefkühlkost und die Herstellung von Speiseeis ermöglicht wird
Beispiele:
ein Kühlschrank mit, ohne Tiefkühlfach
in diesem Tiefkühlfach werden –18 Grad erreicht

Verwendungsbeispiele für ›Tiefkühlfach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Tod war ihr noch ein gewisses Nachleben beschieden im Tiefkühlfach des Dichters. [Die Zeit, 22.12.2007, Nr. 52]
Für drei bis vier Stunden ins Tiefkühlfach stellen und dann servieren. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2000]
Sie schlafen gerne lange, legen blöde Kinder am liebsten ins Tiefkühlfach, und die Arbeit haben sie auch nicht erfunden. [Die Welt, 07.10.2000]
Die Verfassung könnte wieder aus dem Tiefkühlfach geholt und neu belebt werden. [Die Zeit, 24.12.2003, Nr. 52]
In der Eissauna, einem begehbaren Tiefkühlfach, kann man sich buchstäblich auf Eis legen. [Die Zeit, 17.02.2005, Nr. 08]
Zitationshilfe
„Tiefkühlfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefk%C3%BChlfach>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefhalte
Tiefgründigkeit
Tiefgrund
Tiefgarage
Tiefgang
Tiefkühlkost
Tiefkühlpizza
Tiefkühlschrank
Tiefkühltruhe
Tiefkühlung