Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tiefkühlkost, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tiefkühlkost · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Tief-kühl-kost
Wortzerlegung tiefkühlen Kost
eWDG

Bedeutung

durch Tiefgefrieren haltbar gemachte Nahrungsmittel
Beispiel:
bei sachgemäßer Behandlung der Tiefkühlkost bleiben die Geschmacks- und Aromastoffe erhalten

Thesaurus

Synonymgruppe
TK-Ware · Tiefkühlkost · Tiefkühlware
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Tiefkühlkost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit diesem Gerät kann man Tiefkühlkost im eigenen Hause bereiten. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 46]
Der Berg der beschlagnahmten Tiefkühlkost wuchs auf insgesamt fünfzig Tonnen an. [Die Zeit, 17.10.1986, Nr. 43]
Von diesem Trend zur so genannten Convenience profitiert in erster Linie Tiefkühlkost. [Die Welt, 05.04.2001]
Am besten kaufen Sie keine Tiefkühlkost mehr, dann wird auch keine mehr angeliefert. [Bild, 13.04.2000]
Und dann hauen sie sich Tiefkühlkost oder Fast Food rein. [Die Zeit, 07.10.2008, Nr. 41]
Zitationshilfe
„Tiefkühlkost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefk%C3%BChlkost>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefkühlfach
Tiefhalte
Tiefgründigkeit
Tiefgrund
Tiefgarage
Tiefkühlpizza
Tiefkühlschrank
Tiefkühltruhe
Tiefkühlung
Tiefladefahrzeug