Tiefkühlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tiefkühlung · Nominativ Plural: Tiefkühlungen
Aussprache
WorttrennungTief-küh-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungtiefkühlen-ung
eWDG, 1976

Bedeutung

das Tiefgefrieren
Beispiel:
die Tiefkühlung von Obst, Fisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne Frage, die Technik mit der Tiefkühlung funktioniert und ist praktikabel.
C't, 1999, Nr. 24
Selbst sechs Jahre Tiefkühlung änderten nichts am Ergebnis des Versuches.
Die Zeit, 10.05.1968, Nr. 19
Durch diese Tiefkühlung hat man es in der Hand, die dampfförmigen Bestandteile des Gases auszuscheiden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Eine Verunreinigung könne sich also nur im Handel oder beim Käufer eingeschlichen haben, zum Beispiel indem die Tiefkühlung unterbrochen worden sei.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.2003
Verglasung meint nichts anderes als Tiefkühlung, und biologische Proben sind Eizellen, Spermien, Embryos einer Vielzahl von Säugetieren einschließlich des Menschen.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.2004
Zitationshilfe
„Tiefkühlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefkühlung>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefkühltruhe
Tiefkühlschrank
Tiefkühlpizza
Tiefkühlkost
Tiefkühlfach
Tiefladefahrzeug
Tiefladelinie
Tieflader
Tiefland
Tieflandbucht