Tiefstwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tiefstwert(e)s · Nominativ Plural: Tiefstwerte
Aussprache 
Worttrennung Tiefst-wert
Wortzerlegung tiefst-Wert
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
die nächtlichen Tiefstwerte lagen nur wenige Grade über Null

Typische Verbindungen zu ›Tiefstwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiefstwert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tiefstwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Temperatur fällt auf Tiefstwerte zwischen 12 bis 7 Grad ab.
Die Zeit, 15.05.2013 (online)
Das Material bleibt auch bei Tiefstwerten (bis minus 40 Grad) griffig.
Bild, 28.10.2000
Das wären Tiefstwerte, wie sie zuletzt in den sechziger Jahren registriert wurden.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2000
In den Bergen wurden Tiefstwerte von minus sieben Grad gemessen.
Die Welt, 27.01.2005
Die Tiefstwerte in den siebziger Jahren lassen unschwer die Auswirkungen von legalisierter Abtreibung und Pille erkennen.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 249
Zitationshilfe
„Tiefstwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefstwert>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefsttemperatur
Tiefststand
Tiefstrahler
Tiefstpreis
Tiefstkurs
tieftauchen
Tieftemperaturphysik
Tieftemperaturtechnik
Tiefton
tieftönend