Tiefwurzler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tiefwurzlers · Nominativ Plural: Tiefwurzler
WorttrennungTief-wurz-ler (computergeneriert)
Wortzerlegungtief-wurzler
eWDG, 1976

Bedeutung

Botanik Pflanze, die mit ihren Wurzeln auch den Boden unterhalb der Ackerkrume stark durchzieht
Beispiel:
Zuckerrübe und Eiche sind Tiefwurzler

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beerensträucher, Artischocken und ähnliche Tiefwurzler hingegen werden nur selten begossen, höchstens alle acht Tage einmal, aber dann auch gleich achtmal so reichlich.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 65
Häufig genügt schon ein verstärkter Anbau von Tiefwurzlern, insbesondere von Zwischenfrüchten, um der Bodenverdichtung vorzubeugen.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 18
Australische Bäume - zumeist aus der Familie der Eukalypten - arbeiten nämlich als Tiefwurzler wie gigantische Wasserpumpen.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1996
Unter dem Schirm alter Bäume recken sich die Tiefwurzler Tanne und Eberesche, Ulme und Bergahorn in die Höhe.
Die Zeit, 27.03.1995, Nr. 13
Schröder gehört, wie einst Helmut Schmidt, zu den Flachwurzlern in der Partei, im Unterschied zu den Tiefwurzlern Willy Brandt oder Oskar Lafontaine.
Süddeutsche Zeitung, 27.02.2003
Zitationshilfe
„Tiefwurzler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiefwurzler>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tiefwasserhafen
Tiefwasser
tiefverwurzelt
tiefverschuldet
tiefverschneit
tiefziehen
Tiegel
Tiegelguss
Tiegelpresse
Tier