Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tierökologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Tier-öko-lo-gie
Wortzerlegung Tier Ökologie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Lehre von den Wechselbeziehungen zwischen Tieren und ihrer Umwelt

Verwendungsbeispiele für ›Tierökologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine rettende Idee kommt jetzt offenbar vom Lehrstuhl für Tierökologie II der Universität Bayreuth. [Süddeutsche Zeitung, 18.03.1998]
Das ergaben die bisherigen Forschungen von Wissenschaftlern am Lehrstuhl für Tierökologie der Technischen Universität München. [Der Tagesspiegel, 10.08.2002]
Der Forscher vom Institut für Tierökologie und Tropenbiologie der Universität Würzburg studiert die Tiergemeinschaft der Baumkronen. [Der Tagesspiegel, 24.11.1999]
Wolfgang Dreyer, der die deutsche Ausgabe übersetzt und bearbeitet hat, war Mitarbeiter bei Projekten des Lehrstuhls für Tierökologie von Professor Zwölfer aus Bayreuth. [Die Zeit, 03.05.1985, Nr. 19]
Er leitet das Zentrum für experimentelle und evolutionäre Biodiversität an der Tierärztlichen Hochschule Hannover und ist Direktor des Instituts für Tierökologie und Zellbiologie. [Die Zeit, 28.01.2009, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Tierökologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tier%C3%B6kologie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierzüchter
Tierzwinger
Tierzuchtgut
Tierzucht
Tierzelle
Tiffanylampe
Tifoso
Tiger
Tigerauge
Tigerdecke