Tierbestand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTier-be-stand (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
der Tierbestand eines zoologischen Gartens, Zirkus

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Artbestand · Fortpflanzungsgemeinschaft · Individuenbestand · ↗Population · Tierbestand

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betreuung Fläche Keulung bedrohen befallen betroffen dezimieren erholen gefährden gesamt gesund jeweilig reduzieren reich töten vernichten verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tierbestand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tierbestand hat sich im vergangenen Jahrzehnt konsolidiert, es sind nicht mehr so viele neue Arten dazugekommen.
Die Welt, 01.07.2005
In Tierbeständen jedoch könne sie sich schnell ausbreiten und für die Bauern zu hohen wirtschaftlichen Verlusten führen.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.1996
Statistisch werden seit 1973 nur noch die von LPG-Mitgliedern in den H. gehaltenen Tierbestände ausgewiesen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22130
Dank der meliorierten Planewiesen haben die umliegenden Genossenschaften ihre Tierbestände erheblich erweitert.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 176
Auf diese Weise bleibt das Gleichgewicht in dem Tierbestande der Natur erhalten.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 44
Zitationshilfe
„Tierbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierbestand>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierbesatz
Tierbändiger
Tierbalg
tierärztlich
Tierarzthelfer
Tierbezeichnung
Tierbild
Tierbuch
Tierchemie
Tierchen