Tierexperiment, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTier-ex-pe-ri-ment
eWDG, 1976

Bedeutung

wissenschaftliches Experiment am lebenden Tier
Beispiele:
das Tierexperiment ist für die Medizin unentbehrlich
etw. im Tierexperiment nachweisen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Forscher Maus erproben nachweisen testen untersuchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tierexperiment‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Folglich sei die Zahl der damit verbundenen Tierexperimente zu hoch angesetzt.
Die Zeit, 07.09.2009 (online)
Auch hier sei es daher möglich gewesen, auf Tierexperimente zu verzichten und damit einem "moralisch sehr hochstehenden, aber langfristigen Ziel" näherzukommen.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1997
Die Erforschung von Gewebekulturen, die Tierexperimente ersetzen können, gehört ebenso zur Biotechnologie.
o. A. [B. T.]: Biotechnologie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Tierexperimente zeigen, daß die ererbte Reaktionsbreite der Schädelform ziemlich groß ist, und daß eine Schädelform, die einmal »lang« ausfällt, unter anderen Umweltbedingungen »rund« ausfallen kann.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 300
Hinweise über die Neurochemie von Emotionen kommen vor allem aus Untersuchungen von affektiven Erkrankungen und deren Behandlung und aus Veränderungen von bestimmten Neurotransmittersystemen im Tierexperiment.
Gahr, Manfred: Neurale Grundlagen von Motivation und Emotion. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 601
Zitationshilfe
„Tierexperiment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierexperiment>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierdressur
Tierdarstellung
Tierchen
Tierchemie
Tierbuch
tierexperimentell
Tierfabel
Tierfährte
Tierfamilie
Tierfang