Tierfang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTier-fang
Wortbildung mit ›Tierfang‹ als Erstglied: ↗Tierfangexpedition
eWDG, 1976

Bedeutung

das Fangen wild lebender Tiere

Typische Verbindungen
computergeneriert

amtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tierfang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Einleitung enthält eine knappe rechtsgeschichtliche Darstellung des Jagdrechtes von den ältesten Zeiten des freien Tierfangs bis zur Einschränkung auf das landesherrliche Hoheitsrecht.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 1035
Der Tierfang, obwohl illegal, ist inzwischen für Arbeitslose und verarmte Kleinbauern die Haupteinnahmequelle.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998
Offenkundig war der Truppe die herkömmliche Art des Tierfangs mit Schlingen und Lassos zu langweilig.
Die Zeit, 29.01.1979, Nr. 05
Allein in der Woche vor Silvester wurden in Berlin 45 Hunde ausgesetzt und vom Tierfang ins Heim gebracht.
Der Tagesspiegel, 03.01.2000
Zitationshilfe
„Tierfang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierfang>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierfamilie
Tierfährte
Tierfabel
tierexperimentell
Tierexperiment
Tierfänger
Tierfangexpedition
Tierfell
Tierfett
Tierfilm