Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tierfang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Tier-fang
Wortbildung  mit ›Tierfang‹ als Erstglied: Tierfangexpedition
eWDG

Bedeutung

das Fangen wild lebender Tiere

Verwendungsbeispiele für ›Tierfang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Einleitung enthält eine knappe rechtsgeschichtliche Darstellung des Jagdrechtes von den ältesten Zeiten des freien Tierfangs bis zur Einschränkung auf das landesherrliche Hoheitsrecht. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 1035]
Offenkundig war der Truppe die herkömmliche Art des Tierfangs mit Schlingen und Lassos zu langweilig. [Die Zeit, 29.01.1979, Nr. 05]
Der Tierfang, obwohl illegal, ist inzwischen für Arbeitslose und verarmte Kleinbauern die Haupteinnahmequelle. [Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998]
Allein in der Woche vor Silvester wurden in Berlin 45 Hunde ausgesetzt und vom Tierfang ins Heim gebracht. [Der Tagesspiegel, 03.01.2000]
Der für den amtlichen Tierfang zuständige Lichtenberger Sozialstadtrat Andreas Geisel (SPD) stellt sich hinter das Tierheim. [Der Tagesspiegel, 09.04.2002]
Zitationshilfe
„Tierfang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierfang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierfamilie
Tierfabel
Tierexperiment
Tierdressur
Tierdarstellung
Tierfangexpedition
Tierfell
Tierfett
Tierfilm
Tierfilmer