Tierfutter, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tierfutters · Nominativ Plural: Tierfutter
WorttrennungTier-fut-ter (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antibiotikum Beimischung Dioxin Dioxin-Verseuchung Düngemittel Fischmehl Inhaltsstoff Klärschlamm Kosmetikum Mehrwertsteuersatz Panscherei Saatgut Schnittblume Skandal Tiermehl Verseuchung Verunreinigung Zahnpasta Zusatzstoff beimengen beimischen belastet dioxinbelastet dioxinverseucht genmanipuliert infiziert verarbeiten vergiftet verseucht verunreinigt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tierfutter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem belieferte der Betrieb offenbar zehn Monate lang Höfe mit dem belasteten Tierfutter.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Bei uns kommt solche Ware sofort in die Produktion für Tierfutter.
Die Welt, 29.11.2005
Die Untersuchung von Tierfutter, das daraus hergestellt wurde, steht noch aus.
Der Tagesspiegel, 17.01.2002
Weil es besonders proteinreich ist, war dieser Stoff als Tierfutter sehr begehrt.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2004
Phosphate sind außerdem noch in vielen anderen Produkten enthalten, zum Beispiel in Zahncreme, Speiseeis und Tierfutter.
o. A. [ur.]: Phosphate. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Zitationshilfe
„Tierfutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierfutter>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierfreund
Tierfraß
Tierform
Tierfleisch
Tierfilmer
Tiergarten
Tiergärtner
Tiergärtnerei
tiergärtnerisch
Tiergattung