Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tierkind, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tierkind(e)s · Nominativ Plural: Tierkinder
Aussprache 
Worttrennung Tier-kind
Wortzerlegung Tier Kind
eWDG

Bedeutung

junges, noch nicht geschlechtsreifes Tier

Thesaurus

Synonymgruppe
Junges · Jungtier · Kleines · Tierkind
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Tierkind‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tierkind‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tierkind‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatten es in Ihrem neuen Film mit Tierkindern zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 16.09.2004]
Tiere und Kinder kommen immer gut, folglich sind Tierkinder unschlagbar. [Die Welt, 24.03.1999]
Später wirkte ich selber daran mit, wenn Tierkinder herübergeholt wurden. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2001]
Aber wenn die Schow vorbei ist, warten ja noch zahlreiche andere Tierkinder im Zoo. [Die Welt, 20.04.2000]
Das niedliche Tierkind reift zum starken, mutigen Löwen, nur um selber wieder ein neues Löwenbaby großzuziehen. [Die Zeit, 06.11.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Tierkind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierkind>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierkenner
Tierkampf
Tierkalender
Tierkadaver
Tierhetze
Tierklinik
Tierkopf
Tierkot
Tierkreis
Tierkreisstein