Tierkult, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTier-kult (computergeneriert)
WortzerlegungTierKult
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bestimmten Tieren geltender Kult; Zoolatrie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was vorausgeht, läßt den Verdacht aufkommen, daß die altbekannte Tierliebe des Briten zu einem Tierkult ausgeartet ist.
Die Zeit, 31.01.1966, Nr. 05
Aber gerade die Pflege der Tauben in Kirchen und Moscheen beweist, wie wenig dabei von einem Tierkult geredet werden darf.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 22911
In Alaska hat der Tierkult sich zu einem großartigen Festzeremoniell entwickelt, wie hier auch den Seelen der Verstorbenen große Feste gewidmet sind.
Amdahl, E.: Eskimo. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2432
Echtnaton war der Überlieferung nach von seinen Untertanen verstoßen worden, weil er den damals gepflegten Tierkult durch einen Sonnenkult ersetzen wollte.
Die Zeit, 06.09.1956, Nr. 36
Zitationshilfe
„Tierkult“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierkult>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierkreiszeichen
Tierkreissternbild
Tierkreisstein
Tierkreis
Tierkot
Tierkunde
Tierlaus
Tierlaut
Tierleben
Tierleiche