Tierquälerei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTier-quä-le-rei (computergeneriert)
WortzerlegungTierQuälerei
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend das Quälen von Tieren
Beispiel:
Tierquälerei ist strafbar
übertragen
Beispiel:
»Wenn du wüßtest – was das für eine Tierquälerei ist – für mich – dieses ewige Donnern von Flugzeugen über unser Dach weg, Tag und Nacht ...« [U. BecherMänner209]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsgericht Angeln Anklage Anzeige Ausbeutung Geldstrafe Hilfeleistung Käfighaltung Körperverletzung Manipulation Massentierhaltung Rauschmittelmißbrauch Sachbeschädigung Sperre Sportbetrug Stierkampf Strafanzeige Tatbestand Umweltverschmutzung Verdacht Verstoß Vorwurf anprangern anzeigen brutal erstatten grausam grenzen verantworten übel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tierquälerei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kritiker verurteilen den mehr als 400 Jahre alten Brauch als Tierquälerei.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2004
So geht es, wenn es überhaupt um etwas geht, weniger um Pornographie als um Tierquälerei.
konkret, 1983
Wer war denn dem Müller entgegengetreten damals bei der Tierquälerei?
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 394
Wegen unmenschlicher Tierquälerei wurde er degradiert und von der Mitgliederliste gestrichen.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 233
Das käme einer Vergewaltigung der Natur des Tieres gleich, wäre also eine Tierquälerei.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 271
Zitationshilfe
„Tierquälerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tierquälerei>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tierquäler
tierpsychologisch
Tierpsychologie
Tierpsychologe
Tierproduktion
Tierra caliente
Tierra fria
Tierra templada
Tierrasse
Tierrecht