Tiger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tigers · Nominativ Plural: Tiger
Aussprache
WorttrennungTi-ger (computergeneriert)
HerkunftPersisch
Wortbildung mit ›Tiger‹ als Erstglied: ↗Tigerfell · ↗Tigerhai · ↗Tigerin · ↗Tigerlilie · ↗Tigermücke · ↗Tigerpython · ↗Tigerschimmel · ↗tigerfarbig · ↗tigerhaft
 ·  mit ›Tiger‹ als Letztglied: ↗Papiertiger · ↗Premierentiger · ↗Stubentiger · ↗Säbelzahntiger
 ·  mit ›Tiger‹ als Grundform: ↗getigert · ↗tigern
eWDG, 1976

Bedeutung

großes, katzenartiges Raubtier Ostasiens von rötlich-gelber bis rostroter Färbung mit schwarzbraunen bis schwarzen Streifen und weißer Unterseite und Innenseite der Beine
Beispiele:
der Tiger setzt zum Sprung an
jmd. springt auf wie ein gereizter, wütender Tiger
wie ein gefangener Tiger lief er im Zimmer hin und her
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tiger · getigert
Tiger m. Name der großen asiatischen Raubkatze, im 17. Jh. verkürzt aus ahd. tigirtior (Hs. 12. Jh.), mhd. tigertier n., als verdeutlichende Zusammensetzung mit dem unter ↗Tier (s. d.) behandelten Substantiv entlehnt aus gleichbed. lat. tigris, griech. tígris (τίγρις), einem vom Iran. vermittelten Lehnwort oriental. Herkunft. getigert Part.adj. ‘gestreift wie ein Tigerfell’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Tiger  ●  Panthera tigris  fachspr.
Oberbegriffe
  • Katze  ●  Felidae (Familie)  fachspr. · Katzen (Familie)  fachspr.
  • (Eigentliche) Großkatze(n) (Gattung)  fachspr. · ↗Großkatze  ugs. · Pantherinae  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affe Bär Drache Elefant Krokodil Käfig Leopard Löwe Nashorn Panther Ritt Schiffbruch Schlange Tank Wood Zebra Zoo asiatisch ausgestopft bengalisch boxen fauchen hungrig keltisch reiten sibirisch tasmanisch weiß zahnlos zähmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tiger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es hätte für den Tiger kein Problem bedeutet, Roy zu töten!
Bild, 02.07.2005
Auf der Suche nach Futter griff der panische Tiger einen Bauern an.
Der Tagesspiegel, 27.06.2004
Als sie so lustig dahinschritten, kam ein Tiger des Weges daher.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1909, Nr. 9/10, Bd. 60
Hinter ihnen und viel größer als alle anderen erschien in Gestalt eines Tigers, der sich im Sprunge nähert, der Vater.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 152
Natürlich glaubt er, daß sie ihn nicht an den Tiger verfüttern möchte.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 299
Zitationshilfe
„Tiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tiger>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tifoso
Tiffanylampe
Tierzwinger
Tierzuchtgut
Tierzüchter
Tigerauge
Tigerdecke
tigerfarbig
Tigerfärbung
Tigerfell