Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tirailleur

Worttrennung Ti-rail-leur
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Militär, früher Angehöriger einer in gelockerter Linie kämpfenden Truppe

Verwendungsbeispiele für ›Tirailleur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sobald diese kommen, müssen die Tirailleure in dem offenen Gelände natürlich zurück. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3609]
Als ich die äußersten Tirailleurs passiert hatte, ließ ich die Tambours schlagen, und mit einem Hurra stürmten wir los. [Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222]
Die Tirailleure wogen hin und her und nehmen, wenn sie in Bedrängnis kommen, die Hilfe von Reitern in Anspruch. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3609]
Den Tirailleurs der französischen Revolutionsheere folgten als Reserve und zu dem schließlichen, entscheidenden Stoß die Kolonnen. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 4150]
Zitationshilfe
„Tirailleur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tirailleur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tirade
Tiqui-Taca
Tipster
Tippzettel
Tippse
Tiramisu
Tirass
Tiret
Tirili
Tiro